12 verkaufsfördernde Strategien

Der Wettbewerb ist hart und die Werbebudgets sind knapper denn je.  Wenn Sie Ihre Gewinne steigern und Marktanteile gewinnen wollen, gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um ein größeres Stück vom Kuchen zu bekommen.

Geben Sie Ihrem Produkt eine eigene Persönlichkeit.

Der Gummiband-Typ von OfficeMax ist eine sofort identifizierbare, einprägsame Figur, die den Umsatz und die Markenbekanntheit gesteigert hat.  Er verkörpert die Marke und vermittelt gleichzeitig die Botschaft, dass Kunden alles, was sie brauchen, bei OfficeMax bekommen können.

Geben Sie ihnen eine interessante Geschichtsstunde.

Einige der gängigsten Produkte, die wir heute verwenden, haben die interessantesten Entwicklungsgeschichten. Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, hinterließ historische Aufzeichnungen über ein Pulver, das aus der Rinde und den Blättern des Weidenbaums hergestellt wurde, um Kopfschmerzen, Schmerzen und Fieber zu heilen. 1829 entdeckten Wissenschaftler, dass das Salicin in Weidenpflanzen der Hauptbestandteil von Aspirin ist, das später von Bayer neu verpackt und vermarktet wurde.

Singen Sie das Lob Ihres Produkts.

Schaffen Sie einen einprägsamen Ohrwurm, ein Gedicht oder einen Jingle, der sich in den Köpfen der Menschen festsetzt. Gillette verkaufte Millionen von Rasierklingen mit “The Best a Man Can Get”, das sich bis heute in den Köpfen der Verbraucher festsetzt und einen positiven Eindruck über die unschlagbare Leistung des Produkts hinterlässt.

Verpacken Sie Ihr Produkt für den Kunden neu.

Kreieren Sie neue Convenience-Verpackungen, die den Kauf, die Verwendung oder das Nachfüllen Ihres Produkts erleichtern. Motoröl wurde früher in Dosen verkauft, für die man einen Dosenöffner oder einen separaten Ausgießer brauchte.  Diese waren umständlich und mühsam in der Handhabung.  Heute wird Öl in Plastikflaschen mit Drehverschluss verkauft, die sich leicht ausgießen lassen.

Lassen Sie Verbrauchsmaterialien die Führung übernehmen.

Senken Sie den Preis Ihres Produkts, dann bewerben und verkaufen Sie dessen Verbrauchsmaterialien.  Computerdrucker kann man schon für 20 Dollar kaufen, aber die Tintenpatronen werden für 29 Dollar pro Stück verkauft.  Kümmern Sie sich also nicht darum, einen großen Gewinn mit den Geräten zu erzielen, sondern lassen Sie Ihre Verbrauchsmaterialien die Führung übernehmen.

Nutzen Sie virales Marketing.

Virales Marketing ist jede Art von Mund-zu-Mund-Propaganda, die Benutzer dazu veranlasst, eine Marketingbotschaft an andere Websites oder Benutzer weiterzuleiten.  Durch die Macht des Internets und der E-Mail können virale Techniken ein exponentielles Wachstum der Bekanntheit Ihres Produkts bewirken.

Passen Sie Ihr Produkt an.

Versuchen Sie, den Kunden genau das zu geben, was sie wollen, indem Sie scheinbar maßgeschneiderte Versionen Ihres Produkts erstellen.  Denken Sie an den Erfolg von Cycle 1, 2, 3, 4 Pet Foods oder an Burger Kings “Have it Your Way”.

Setzen Sie auf Hightech.

Nutzen Sie die neuesten technologischen Errungenschaften in den Medien, um Ihre Botschaft zu unterstreichen.  Erforschen Sie zum Beispiel den Einsatz von Audio-Chips in Zeitschriften, Broschüren oder Mailern.   Die Neuartigkeit dieser Geräte bringt die Leute zum Reden, und da ist wieder das “V”-Wort (virales Marketing).

Fördern Sie das Teilen von Produkten.

Dies kann geschehen, indem Sie zeigen, wie Ihr Produkt Freunde und Familie zusammenbringt.  Ein emotionaler Appell wie dieser kann sehr einprägsam sein.  Ein gutes Beispiel ist das von Almond Joy: “Du kannst die Hälfte teilen und hast immer noch ein Ganzes.” Ein weiteres Beispiel ist der allgegenwärtige Freundschaftsrabatt, den es von Mobiltelefonen bis hin zu Urlaubspaketen in Hülle und Fülle gibt.

Zeigen Sie, wie Ihr Produkt von Experten verwendet wird.

Wenn möglich, etablieren Sie Ihr Produkt als dasjenige, das von anerkannten Experten auf dem Gebiet verwendet wird. Ein Beispiel dafür ist der Einsatz von Fotojournalisten bei Canon, um die 35-mm-Kameras zu bewerben.

Machen Sie Ihr Produkt sui generis.

Weisen Sie darauf hin, dass Ihr Produkt eine Klasse für sich ist.  Denken Sie an die Verwendung des Satzes “There is no substitute” von Porsche. Oder Produkte, die zu einem geflügelten Wort geworden sind: “Schnäuzen Sie Ihre Nase mit einem Kleenex” oder “Machen Sie mir eine Xerox-Kopie”.

Denken Sie über den demografischen Tellerrand hinaus.

Ziehen Sie eine neue Kategorie von Kunden an, indem Sie über den Tellerrand hinausschauen.  Ziehen Sie in Erwägung, jüngere oder ältere Käufer zu gewinnen, indem Sie den Nutzen und den Stil Ihres Produkts erweitern, z. B. Handys für Tweens oder Gesundheitsriegel für Senioren.

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.